Technische Fusion an einem Wochenende

Der letzte Schritt zum Zusammenschluss der drei Volksbanken

Die Mitglieder und Vertreter der drei beteiligten Volksbanken haben den Zusammenschluss bereits im Mai mit überwältigender Mehrheit beschlossen. Nach der rechtlichen Eintragung der Fusion beim Amtsgericht Celle ist die neue Bank damit auch formell geboren.

Als letzter Schritt folgt nun noch die Zusammenführung der technischen Systeme aller drei Banken. Diese sogenannte "Technische Fusion" findet an einem Wochenende statt: vom 20. bis 22. Juli 2018.

Ausfallzeiten während der Umstellung

Die technische Verschmelzung der drei Banksysteme zu einem ist der sensibelste Teil der Fusion und ist nicht ohne gewisse Einschränkungen durchführbar. So werden die SB-Geräte, das Internet-Banking und das Brokerage teilweise nicht zur Verfügung stehen.

  • Ab Donnerstagabend stehen die SB-Geräte der ehemaligen Volksbank Wittingen-Klötze nicht mehr zur Verfügung.
  • Ab Freitagnachmittag, 20. Juli 2018, bis einschließlich Samstag, 21. Juli 2018, stehen die SB-Geräte, das Internet-Banking, das Telefon-Banking sowie das Brokerage nicht zur Verfügung.
  • Je nach Art der Kontokarte sind Bargeldverfügungen in eingeschränktem Maße an andere (fremden) Geldautomaten aber möglich; gleiches gilt für das bargeldlose Bezahlen mit der Karte in diesem Zeitraum.
  • Die Geschäftsstellen der Volksbanken Hankensbüttel-Wahrenholz und Wittingen-Klötze bleiben am Freitag, 20. Juli 2018, geschlossen

Mit Abschluss der technischen Fusion werden die meisten Anpassungen und Änderungen - zum Beispiel Umstellung der Bankleitzahlen und Information der meisten Großabbucher - automatisiert durch uns vorgenommen.

Einige wenige Einstellungen können wir allerdings nicht zentral vornehmen - zum Beispiel an einer genutzten Banking-Software. Hier müssen die Kunden der ehemaligen Volksbanken Hankensbüttel-Wahrenholz und Wittingen-Klötze gegebenenfalls selbst einmalig aktiv werden.

Eine Übersicht hierzu finden Sie hier als Download: